Ergebnisliste SKIMO ALPENCUP

Am 18. und 19. März 2017 wurde im schönen Südtiroler Martelltal zum 10. Mal die Marmotta Trophy ausgetragen, welche zugleich auch den Abschluss des SKIMO ALPENCUPS bildete. Sowohl beim Sprint am Samstag, als auch beim anspruchsvollen und extrem schwierigen Individual am Sonntag galt es für die Athleten noch einmal wichtige Punkte für die Cupwertung zu sammeln. 
Marmotta Trophy 2017_Individual_10_Bild Karl Posch_LR

ÖSV Nationalkaderathlet Jakob Herrmann ist der erste ALPENCUP Sieger

Der Salzburger ÖSV Skibergsteiger Jakob Herrmann gewinnt mit vier teilgenommenen Rennen, wo er jeweils am Podest stand, den ALPENCUP. Herrmann setzte sich mit einem deutlichen Punktevorsprung vor seinen aus Weltcups bekannten Konkurrenten Anton Palzer (GER) und Robert Antonioli (ITA) (beide ex aequo auf Platz 2) sowie vor seinen ÖSV Teamkollegen ab. Bei insgesamt 158 Athleten, die bei den drei Stationen des ALPENCUPs teilgenommen haben, freut sich Herrmann total über seinen Sieg und über die Ehre des ersten amtierenden ALPENCUP Gewinners:

„Ursprünglich habe ich gar nicht geplant, dass ich mitgehe, daher freue ich mich jetzt umso mehr, dass ich den Alpencup gewonnen habe. Die Rennserie ist extrem lässig, es handelt sich um lauter hochalpine Strecken und die Veranstalter leisten eine erstklassige Arbeit! Mit Sprint-, Vertical- und Individualrennen ist auch für jeden etwas dabei. Außerdem ist der Alpencup eine super Gelegenheit für alle, die nicht bei Weltcups starten, sich aber weiterentwickeln möchten. Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass noch ein paar weitere Rennen im Alpenraum in den Alpencup aufgenommen werden.“

Die deutsche Skibergsteigerin Susi von Borsten knackt den ALPENCUP bei den Damen

Bei den Damen gab es ländermäßig ein sehr durchgemischtes Podium: Der ALPENCUP Titel geht nach Deutschland, an die im Cup konstant dominante Skibergsteigerin Susi Von Borstel. Ebenfalls bei allen Rennen dabei und immer dicht auf den Fersen der Deutschen, sind die zweit- und drittplatzierten Damen: die Italienerin Dimitra Maria Theocharis vor der Österreicherin Verena Krenslehner-Schmid.

Susi Von Borstel strahlte nach dem Zieleinlauf beim Interview übers ganze Gesicht:

SKIMO ALPENCUP – Großer Erfolg im ersten Jahr

Dass die Umsetzung eines europäischen Rennformats mit Weltcup-Niveau in Österreich, Deutschland und Italien bereits im ersten Jahr gefruchtet hat, bewies unter anderem die Rekord-Teilnehmerzahl von der Marmotta-Trophy mit knapp 450 Startern an beiden Renntagen. Die ALPENCUP Idee wurde letztes Jahr von dem Gosauer und Urgestein in der Skibergsteiger-Veranstaltungsszene Karl Posch geboren und mit den Veranstaltern der Erztrophy in Mühlbach am Hochkönig (AUT), dem Jennerstier in Berchtesgaden (GER) und der Marmotta Trophy in Südtirol (ITA) in die Tat umgesetzt. Als „Erfinder“ des ALPENCUPS freut sich Posch über den Erfolg und großen Zuspruch der Athleten zur Cupserie:

„Nachdem es bisher keine übergreifende Cupserie in Europa gab, schwirrte mir schon lange die Idee eines länderübergreifenden Rennformats im Kopf herum. Nach Evaluierung der bestehenden Rennen war für mich klar, dass es die drei hochkarätigsten Rennen aus Österreich, Deutschland und Italien sein müssen, um auch qualitativ hochwertige Rennen auf glaubwürdigen Weltcup-Niveau anbieten zu können. Die Umsetzung ist uns gelungen! Ich bin super happy, dass der ALPENCUP gleich im ersten Jahr so gut angenommen wurde und die Veranstalter und ich von einem großen Erfolg sprechen können. Da freue ich mich schon auf die Planung fürs nächste Jahr.“, so Karl Posch.

Großer Dank an alle Alpencup Veranstalter, Partner und Athleten

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei den Veranstaltern der Hochkönig Erztrophy in Mühlbach (AUT), des Jennerstiers in Berchtesgaden (GER) und der Marmotta Trophy im Martelltal/Südtirol (ITA) bedanken. Danke für eurer Vertrauen in das Konzept ALPENCUP, wertvolle Diskussionen und Feedback sowie euer Engagement in der Umsetzung von Rennen, die jenen des ISMF Weltcups um Nichts nachstehen!

Ein weiteres großes Dankeschön ergeht auch an unsere Partner dem Autohaus Sonnleitner, Erdinger Alkoholfrei und Bergzeit. Insgesamt wurden uns Preise im Wert von weit über EUR 20.000,– zur Verfügung gestellt.

Danke an das Pilger Filmteam rund um Alban Egger und natürlich auch DANKE an alle Athleten, die so zahlreich an den drei Rennwochenenden teilgenommen haben und ebenfalls Teil des ALPENCUP Erfolgs sind.

Alle Top5-Platzierungen im Überblick

Senioren männlich
1. Herrmann Jakob (SC Werfenweng), 2. Antonioli Robert (C.S. Esercito), 3. Palzer Anton (DAV Nationalteam), 4. Wallner Thomas (SC Bischofshofen / Dynafit Austria), 5. Rohringer Daniel (ASKÖ Raiffeisen Gosau / Mammut Austria)

Senioren weiblich
1. Von Borstel Susi (DAV Immenstadt / Der Laufladen Sonthofer), 2. Theocharis Dimitra Maria (U.S. Aldo Moro A.S.D. Lavorazione), 3. Krenslehner-Schmid Verena (SC Vils / Maloja/mountain-rider.com), 4. Mayr Andrea (LTU Linz), 5. Compagnoni Giulia (C.S. Esercrito)

Master männlich
1. Stock Markus (SC Bischofshofen / Dynafit Austria), 2. Steiner Anton (ASV Martell Raiffeisen), 3. Koller Thomas (SV Cross the Alps Söll), 4. Leiter Hans (HSV-Saalfelden / Sport SIMON 2000), 5. Antiga Ivan (S.C. Brenta Team A.D.)

Master weiblich
1. Bredow Michaela, 2. Moretti Marianne (Badiasport A.S.D), 3. Frank Roswitta (DAV Oberland / Woibeagpower), 4. Sartogo Monica (U.S. Aldo Moro A.S.D. Lavorazione), 5. Pontirolli Claudia (S.C. Brenta Team A.D.)

Junioren männlich
1. Knopf Stefan (DAV Sektion Berchtesgaden / Kohla-Crazy NRG Team), 2. Pichler Thomas (SC Bischofshofen), 3. Frewein Dominik (WSV Windischgarsten), 4. Steiner Stefan (ESV Uttendorf / Dynafit Austria), 5. Magnini Davide (C.S. Esercito)

Junior weiblich
1. Wötzel Tessa (DAV Lindenberg / Fischer Sportstour), 2. Koller Sandra (SC Bischofshofen), 3. Grassl Theresa (DAV Skitourenteam Berchtesgaden), 4. Murada Giulia (A.S.D. Polisportiva Albosaggia), 5. Martini Mara (Bachmann Sport College)

Cadet männlich
1. Mayer Andreas (WSV Kirchdorf / Team Gonaus-Exenberger), 2. Mayer Sebastian (SV Cross the Alps Söll), 3. Damböck Stefan (DAV Skitourenteam Berchtesgaden), 4. Rossi Alessandro (A.S.D. Lanzada), 5. Sambale David (SC Immenstadt)

Cadet weiblich
1. Bertolina Samantha (S.C. Alta Valtellina A.D.), 2. Folini Anna (A.S.D. Polisportiva Albosaggia), 3. Pörnbacher Sophie (Amateursportclub – Olang), 4. Bulanti Erica (S.C. Valtartano A.S.D.), 5. Döhle Julia (DAV Erfurt Alpin)

Zusammenfassung aller Rennen

Wer sich nicht mehr an alle Rennen erinnern kann oder nicht dabei war, kann hier noch einmal unsere Bildberichte (inkl. Ergebnislisten) nachlesen:

04.02.2017: Erztrophy Vertical (Alpencup und ÖM)
05.02.2017: Erztrophy Individual (Alpencup und ÖM)

18.02.2017: Jennerstier Vertical (Alpencup und DM)
19.02.2017: Jennerstier Individual (Alpencup und DM)

18.03.2017: Marmotta Trophy Sprint (Alpencup und Italia Cup)
19.03.2017: Marmotta Trophy Individual (Alpencup und Italia Cup)

Skimo Newsletter

Partner

Projektsponsoren