SCARPA Tipp: Skitourengehen mit Kindern und Jugendlichen

Der Skitourensport boomt und zieht immer mehr Eltern an, die ihre Kinder auf Tour mitnehmen bzw. gerne mitnehmen möchten. Doch was gilt es dabei zu beachten? Andi Nothdurfter, Bergführer vom Achensee, gibt Tipps, SCARPA bietet das passende Equipment.

Immer mehr Skigebiete öffnen ihre Infrastrukturen auch für Skitourengeher und Skitourengeherinnen. Die Möglichkeit, gewartete und gesicherte Pisten für das Tourengehen nutzen zu können, macht diesen wunderschönen Sport für immer mehr Menschen zugänglich und attraktiver. Durch das vorhandene Ausrüstungsangebot für Kinder und Jugendliche ist es auch Eltern möglich, ihre Kinder mit auf Tour zu nehmen. Beim Skitourengehen mit Kindern und Jugendlichen sind folgende Punkte zu beachten:

  • Körperliche Voraussetzung des Kindes
  • Wahl des Geländes
  • Richtige Tourenplanung
  • Passende Skitourenausrüstung

Gemeinsam mit Berg- und Skiführer Andreas Nothdurfter sind wir genauer auf diese Punkte eingegangen.

„Die körperliche Voraussetzung ist grundlegend, um mit einem Kind eine Skitour unternehmen zu können. Je nach Bindungshersteller muss ein gewisses Gewicht erreicht werden, damit eine korrekte Auslösung der Bindung gewährleistet werden kann.“

Der wichtigste zu beachtende Punkt ist die Wahl des richtigen Geländes.

„Auf keinen Fall sollte man mit Kindern ins freie Gelände gehen, da nicht davon auszugehen ist, dass diese den selbstständigen Umgang mit der Notfallausrüstung beherrschen. Am besten eignen sich Aufstiegsrouten wie gesicherte Pisten, Rodelwege bzw. Forststraßen oder gewartete und kontrollierte Skirouten. Wichtig ist dabei ein methodischer Aufbau der Tour, leicht beginnen und langsam steigern“,“

rät Nothdurfter. Auch wenn die Skitour auf einer gesicherten Piste unternommen wird, spielt die Tourenplanung eine große Rolle.

„Bei den ersten Touren sollte man sich zwischen 100 und 300 Höhenmetern bewegen. Anfangs bieten sich flache Forststraßen bzw. Rodelwege, Skiwege oder breitere Pisten an. Der Schnee sollte schön griffg sein, auf keinen Fall glatt bzw. eisig. Bei zu glatten Verhältnissen kann es passieren, dass das Kind zurückrutscht bzw. sogar abrutscht. Sofern keine beschilderten Aufstiegsrouten existieren, eignet sich der Pistenrand für den Aufstieg, da dieser flacher und leichter zu begehen ist.“

Für eine genussvolle Skitour mit Kindern und Jugendlichen ist die richtige Ausrüstung ein wichtiger Faktor.

„Die Länge des Skis sollte in etwa der Körpergröße des Kindes entsprechen. Bei der Bindung muss auf das Auslösegewicht geachtet werden. Auf keinen Fall sollte man eine Bindung für Erwachsene verwenden. Beim Skitourenschuh ist für Kinder eine große Schaftrotation sowie eine stabile Abfahrtsperformance wichtig. Der Innenschuh sollte thermisch verformbar sein, sodass dieser individuell angepasst werden kann“,

unterstreicht Nothdurfter.

„Erst mit der für das Kind passenden Ausrüstung ist der Spaß bei der ersten gemeinsamen Skitour gegeben.“

F1 JUNIOR – der perfekte Begleiter für junge SkitourengeherInnen

Der F1 JUNIOR ist der ideale Schuh für junge SkitourengeherInnen. Das leichte und bequeme Tragegefühl macht den Aufstieg zum Vergnügen, ohne die Abfahrtsleistung zu beeinträchtigen. SCARPA hat ein spezielles Produkt für junge Skitourengeher entwickelt, das auf dem Modell F1 basiert, einem Schuh, der von allen SkitourengeherInnen geschätzt wird. Der F1 JUNIOR ist in den Größen 215 bis 260 erhältlich, einschließlich der halben Größen (EU-Größe 35 bis 41), um die bestmögliche Passform für Kinder und Jugendliche zu bieten.

  • Schale und Schaft: Selcted Polymers
  • Zunge: Pebax
  • Bindungen: TLT (Optimized Touring Pivot -6 mm)
  • Größen: 21.5 – 26 (mit ½ Größen)
  • Gewicht: 1200 g (½ Paar Größe 25)
  • UVP: € 430,-

Top News

9. April 2022

Sprint ins Saisonfinale – WC Flaine 2022

Die Woche des WÜRTH MODYF ISMF Weltcup-Finales endete mit dem Sprintrennen. ... Mehr erfahren
26. März 2022

Ergebnisse und Bilder von der Sellaronda 25.3.2022

Michele Boscacci und Matteo Eydallin gewinnen die 25. Ausgabe des Sellaronda ... Mehr erfahren