Zweite Auflage des Hohe Ranach Vertical auf den Seetaler Alpen

Am vergangenen Samstag stand die zweite Auflage des Hohe Ranach Vertical auf den Seetaler Alpen am Programm. Auch heuer boten die Veranstalter der Judenburger Eventagentur EvenDZ ein buntes Programm für alle Skitouren- und Schneeschuhbegeisterten. Von der Rennklasse für die ambitionierten Athlet:innen über die Hobbyklasse für alle, bei denen neben sportlichem Ehrgeiz vor allem die „Gaude“ im Mittelpunkt stand bis hin zur Prämierung des besten Kostüms war für jede(n) das Richtige dabei.

Bei strahlend blauem Himmel nahmen rund 70 Sportlerinnen und Sportler die 3km lange und mit 440 Höhenmetern gespickte Strecke hinauf zum Gipfelkreuz der Hohen Ranach auf rund 2.000 Meter Seehöhe in Angriff. Obwohl die hohen Temperaturen der letzten Tage der Schneedecke ziemlich zugesetzt hatten, waren durch die gewohnt perfekte Präparierung der Strecke durch das Team des Tüpl Seetaler Alpen top Bedingungen für alle Teilnehmer:innen gegeben.

In der Rennklasse sorgten die beiden Favoriten für neue Streckenrekorde. Der Salzburger Kevin Hinterberger sicherte sich wenige Wochen nach seinem Sieg beim prestigeträchtigen Mountain Attack in Saalbach (Mitteldistanz) in atemberaubenden 20:57 min. den Tagessieg bei den Herren, die Schladmingerin Lena-Maria Aichner erreichte die Ziellinie beim Gipfelkreuz nach 28:26 min.! Für Aichner war es bereits der zweite Erfolg bei einem Bewerb auf den Seetaler Alpen. Im Jahr 2021 gewann sie die Damenwertung beim STEIRAMAN Styrian X-treme Triathlon, bei dem Sie noch immer den Streckenrekord bei den Damen hält.

Die Siege bei der Mittelzeitwertung im Hobbybewerb gingen an Tina Ortner und Martin Haingartner. Der erste Platz bei der Prämierung der besten Verkleidung ging an das Team „Cool Runnings“ mit Sabine Haßler, Sarah Nemeth, Markus Steinkellner und Eligius Kaltenegger mit einem perfekten Kostüm als Bobmannschaft von Jamaica.

Beim ausgiebigen After Race auf der Schmelz Hütte konnten die Veranstalter mit der Unterstützung vieler großzügiger Sponsoren auch heuer wieder Preise mit einem Gesamtwert von über 2500 Euro im Rahmen der beliebten Startnummernverlosung vergeben.

Top News

26. Februar 2024

European SKIMO Tour: Zwischenstand nach 5 von 6 Wertungen

Langsam wirds beim Experiment "European SKIMO Tour" spannend. Mit den beiden ... Mehr erfahren
img 20240224 wa0006 24. Februar 2024

Österreich belegt hinter Italien Platz 2 beim Mixed Relay Weltcup bei der Marmotta Trophy

In einer mitreißenden Darbietung von Teamwork und Athletik beim ISMF World ... Mehr erfahren