Das Warten hat ein Ende – Eine neue, historische Saison beginnt.

Die Saison 2022/2023 beginnt diesen Freitag in Val Thorens, Frankreich, und endet Mitte April in Tromso, Norwegen. Der Kalender ist voll von Wettkämpfen, von ISMF-Weltmeisterschaften bis zu ISMF-Jugendweltcups.

Lausanne, 22. November 2022 – Der Sommer ist vorbei, der Schnee hat nicht nur in den Alpen Einzug gehalten, und das bedeutet, dass die neue Saison der besten Skitourenwettbewerbe begonnen hat. Die diesjährige ISMF-Rennserie bietet zahlreiche Rennen und einen langen und vollen Kalender in allen Alterskategorien. Mal sehen, was in diesem Winter auf dem Programm steht! Schnallt euch an, es wird ein aufregendes Jahr!

Sieben Weltcup-Rennen in sechs Ländern

Der WÜRTH MODYF ISMF World Cup 2022/23 wird als die längste Saison aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Sie beginnt erstmals im November und dauert 141 Tage. Neben den traditionellen Ländern wie Frankreich, Schweiz, Italien und Andorra kehrt der Weltcup nach einigen Jahren Pause auch nach Österreich und Norwegen zurück. In dieser Saison wird die Strecke in sechs verschiedenen Ländern ausgetragen.

Die Punkte werden in sechs Sprintrennen, fünf Einzelrennen und vier Vertikalrennen vergeben. Auch die neue olympische Disziplin, die Mixed-Staffel, wird erstmals im Weltcup ausgetragen. Die in der Staffel erzielten Punkte werden jedoch nicht für die Gesamtwertung gewertet.

Weltmeisterschaften wieder in Spanien

Jedes ungerade Jahr ist in der Welt des Skibergsteigens mit den ISMF-Weltmeisterschaften verbunden. Leider hat die Covid-19-Pandemie die Weltmeisterschaften in Andorra beeinträchtigt, und außereuropäische Länder konnten aufgrund von Reise- und Sicherheitsbeschränkungen nicht teilnehmen.

Nach der fantastischen Veranstaltung und Durchführung der letztjährigen Europameisterschaften werden die diesjährigen Weltmeisterschaften im gleichen Skigebiet, Boí Taüll, Spanien, stattfinden. Im Jahr 2004 war Val d’Aran zum zweiten Mal Gastgeber der ISMF-Weltmeisterschaften. Damit kehrt die wichtigste Veranstaltung im Skikalender nach 19 Jahren wieder nach Spanien zurück.

In Zusammenarbeit mit der Rennstrecke La Grande Course wird das Langstrecken-Team der Weltmeisterschaft Teil des Adamello Ski Raid sein. Mit Start und Ziel in Ponte di Legno werden die Elite-Athleten auf einer langen und technischen Strecke im Herzen des Trentino um eine weitere Medaille kämpfen.

Die dritte Veranstaltung mit dem Titel Weltmeisterschaft gehört schließlich den Skibergsteigern ab 35 Jahren. Ende März werden im Gebiet von Chopok in der Slowakei die Masters-Weltmeisterschaften ausgetragen.

Spanien wird nach 19 Jahren Gastgeber der ISMF-Weltmeisterschaften sein

Zukünftige Stars haben ihre eigene Strecke

Die ISMF teilte Anfang August stolz die aufregenden Neuigkeiten mit. Die jüngsten Athleten des Skibergsteigens werden ab diesem Jahr in drei eigenen Wettbewerben antreten. Athleten der Kategorien U20 und U18 können an allen Rennen dieses Jugendweltcups teilnehmen, während nur die letzte Etappe für U16-Athleten offen ist.

Diese Wettbewerbe sind für Athleten aus allen nationalen ISMF-Verbänden offen. Darüber hinaus werden auch nationale Skivereine die Möglichkeit haben, an den Rennen dieser besonderen Strecke teilzunehmen.

Das Skibergsteigen wird sein Debüt beim Europäischen Olympischen Jugendfestival im Januar 2023 geben. 17- und 18-jährige Athleten werden die Gelegenheit haben, bei einem großen internationalen Multisport-Event um die Medaillen zu kämpfen.

In dieser Saison können Sie ausgewählte Rennen auch auf tv.ismf-ski.org verfolgen. Den Anfang macht diese Woche das Rennen am Freitag (Sprint) und Sonntag (Staffel) in Val Thorens, Frankreich.

Die ganze Skimofamilie freut sich auf die neue Saison, die bald beginnt. Wir arbeiten intensiv auf das olympische Debüt unseres Sports hin, und dieses Jahr werden wir der Welt zeigen, wie unglaublich unsere Athleten sind. Ich möchte allen lokalen Organisatoren der Veranstaltungen, Sponsoren und Freiwilligen für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Durchführung dieser Veranstaltungen danken. Nur mit der Unterstützung und der harten Arbeit all dieser großartigen Partner sind wir in der Lage, solche Veranstaltungen und so beeindruckende Bühnen für unsere Athleten auf die Beine zu stellen. Ich wünsche allen Athleten viel Glück beim Erreichen ihrer Ziele, was auch immer das sein mag. Und für diejenigen unter Ihnen, die nicht zu unseren Austragungsorten kommen können, werden Sie die Rennen auf ISMF.org verfolgen können.“

Regula Mayer, ISMF

Text und Bilder: ISMF

Top News

25. November 2022

ISMF Weltcup Sprint Val Thorens (FRA) Ergebnisse und Bilder

Die Französin Emely Harrop und der Schweizer Arno Lietha eröffneten die neue ... Mehr erfahren
bild 3 oscar angeloni bild pivat 24. November 2022

SKIMO Austria Interview mit Oscar Angeloni

Knapp vor dem ersten Weltcupbewerb der Saison in Val Thorens (FRA) möch´ten ... Mehr erfahren