Erztrophy Bischofshofen 2022: Der Bildbericht zum Individual Race

Die Erztrophy Bischofshofen hat am Wochenende vom 22. – 23.1.2022 mit einem Vertical Race und einem Individual Race den Auftakt zum SKIMO Alpencup 2022 gegeben. Die Siege an beiden Tagen lagen dabei stark in der Hand der österreichischen Nationalteam-AthltetInnen. Nachdem sich im gestrigen Vertical Race Lokalmatador Jakob Herrmann (SBG) und Andrea Mayr (OÖ) den Sieg geholt haben, feierten heute zwei weitere starke Nationalteam-Sportler ein Comeback: Johanna Hiemer nach ihrer Babypause als zweifache Mutter und Armin Höfl nach einer langen und schweren Verletzungspause! 

Johanna Hiemer und Armin Höfl holen sich den Tagessieg

Armin Höfl (Krakaudorf/STMK) lieferte bereits gestern mit Rang 2 im Vertical Race ein starkes Ergebnis. Heute konnte er sich mit einem deutlichen Vorsprung von rund 2 Minuten und einem Start-Ziel -Sieg in einer Zeit von 1:30:33 auf der rund 16,5 km und 1.500 Hm umfassenden Strecke, ausgehend vom Skisprung-Schanzenareal in Bischofshofen, vor dem deutschen Nationalteam-Athleten Stefan Knopf (GER) und Sepp Grugger (Dienten/SBG) den Sieg holen. Nur knapp das Podium verpasste auf Rang 4 Lokalmatador und Veranstalter der Erztrophy, Thomas Wallner (Bischofshofen/SBG).

„Ich konnte vom Start weg mit Stefan Knopf gleich voll auf’s Gas drücken und habe das bis zum Ende super durchziehen können. Die abwechslungsreiche Strecke bestehend aus der langen Tragepassage von 400 Stufen, der Skatingstrecke im Schanzengelände und den vielen Wechselzonen war echt cool. Nach diesem Top-Ergebnis bin ich im Kopf wieder voll befreit und es geht bergauf. Ich freue mich schon auf die nächsten Weltcup Rennen und auf die Europameisterschaft und hoffe, bis dahin voll am Leistungs-Höhepunkt zu sein.

Armin Höfl

Bei den Damen holte sich Johanna Hiemer (Schladming/STMK) in 1:12:24 auf der 1.100 Hm umfassenden Strecke mit einem Vorsprung von 1:26 auf Tatjana Paller (GER) und Marcela Vasinov (CZE) den Tagessieg.

„Ein Individual zu gewinnen ist immer etwas ganz Besonderes. Bei der letzten Erztrophy vor zwei Jahren war ich noch auf Rang 2 hinter Michaela Essl, es freut mich sehr, dass ich heute den Sieg holen konnte. Nächster Stopp ist für mich nun der Weltcup, bei dem ich am kommenden Samstag nach langer Zeit auch wieder im Individual starte.“

Johanna Hiemer

Nachwuchspodest nahezu unverändert

Am Siegerpodest der Juniorenklasse hat sich im Vergleich zum Vortag im Vertical Race auch beim heutigen Individual Race kaum etwas geändert, es lag ebenso stark in der Hand der Nationalmannschaft. Jedoch konnte sich der zweitplatzierte von gestern, Julian Tritscher (Ramsau/STMK), heute vor seinem Teamkollegen Nils Oberauer (Ramsau/STMK) den Sieg schnappen. Auf Rang 3 erneut Hannes Lohfeyer (Lofer/SBG). Bei den Damen Junior holte sich wieder Anna Michel (GER) Rang 1. 

In den weiteren Nachwuchsklassen gingen die Individual Tagessiege in der Cadetklasse an David Jost (GER) vor dem gestrigen Vertical Sieger Silvano Wolf (VLBG), heute auf Rang 2. In der Schülerklasse gewannen wie bereits im Vertical Race von gestern auch im heutigen Individual Race Dominik Bauer (Mariapfarr Weißpriach/SBG) und Elisabeth Steiner (Bischofshofen/SBG). 

Salzburger Landesmeistertitel an Sepp Grugger und Ina Forchthammer

Mit seinem dritten Rang konnte Sepp Grugger den Landesmeistertitel im Individual holen. Salzburger Landesmeisterin bei den Damen wurde Lokalmatadorin Ina Forchthammer (St. Johann/Pg.). 

Das Podium der Landesmeisterschaft im Individual Race in den Nachwuchsklassen ist völlig ident zum Vortag. Die Salzburger Landesmeister Vertical und Individual 2022 zusammengefasst heißen: Hannes Lohfeyer (Lofer) bei den Junioren, Sebastian Steiner (Bischofshofen) in der Cadetklasse, sowie Elisabeth Steiner (Bischofshofen) und Dominik Bauer (Mariapfarr Weißpriach) in der Schülerklasse.

Auch in der Mastersklasse ging der Titel erneut an Sepp Jetzbacher (St. Johann/Pg.).

Ergebnisliste Erztrophy Individual Race

Hier noch die gesamte Ergebnisliste zum heutigen Individual Race inkl. Landesmeisterschaft:

Danke an die Partner 

Wir danken den Partnern DYNAFITSONNLEITNERBERGZEITTVB Bischofshofen, SILBERPFEILHWK Ski, die das Rennwochende ermöglicht haben.

Jennerstier und Marmotta Trophy folgen

Weiter geht es im Alpencup nun beim Jennerstier in Berchtesgaden (GER) von 19. bis 20.02.2022 mit einem Sprint Race (inklusive Österreichischer und Deutscher Meisterschaft Sprint) und einem Individual Race (inklusive Deutscher Meisterschaft Individual) sowie die Marmotta Trophy im Martelltal (ITA). Wie bereits im Vorjahr wird die Marmotta Trophy 2022 erneut als ISMF Weltcup ausgetragen. Im Zuge des Weltcups findet am 18.03.2022 ein ISMF Sprint Individual statt, gefolgt von ISMF Individual Sprint Race am 20.03.2022. Das Individual Race des Alpencups wird dazwischen am Samstag, 19.03.2022 ausgetragen. 

Top News

9. April 2022

Sprint ins Saisonfinale – WC Flaine 2022

Die Woche des WÜRTH MODYF ISMF Weltcup-Finales endete mit dem Sprintrennen. ... Mehr erfahren
26. März 2022

Ergebnisse und Bilder von der Sellaronda 25.3.2022

Michele Boscacci und Matteo Eydallin gewinnen die 25. Ausgabe des Sellaronda ... Mehr erfahren