Stand der Vorbereitungen für den ISMF Weltcup bei der Marmotta Trophy

Die Arbeiten für den ISMF Weltcup bei der Marmotta Trophy im Südtiroler Martelltal laufen seit Wochen und gehen nun in die letzte Phase. Am 20. und 21.2.2021 werden ein Sprintrennen und ein Individualrennen durchgeführt.

Das Team rund um Egon Eberhöfer und Georg Altstätter hat schon viele Probleme erfolgreich aus dem Weg räumen können. Große Schneemengen haben die Arbeiten an der klassischen alpinen Strecke zwischen Zufallhütte und Martellerhütte Anfangs erschwert, dann kam große Kälte dazu und zuletzt war es der Wind, der unterhalb der 3000er des Martelltals die Spuren wieder zugedeckt hat. Mittlerweile ist die Strecke aber bereits zur Hälfte fertig angelegt und der Plan ist sehr gut eingehalten.

Die Sprintstrecke im Biathlonzentrum Grogg baut auf die perfekte bestehende Infrastruktur auf. Die Strecke wird am Donnerstag zusammen mit dem am Mittwoch anreisenden Personal der ISMF aufgebaut.

Mittlerweile ist die Anmeldung für die Weltcupbewerbe geschlossen, die ISMF hat bereits die (vorläufigen) Startlisten ausgegeben. Es sind 13 Nationen angemeldet, im Sprint werden 111 Athleten starten, im Individualrennen 127. Wir hängen die Startlisten an diesen Beitrag an.

Die ersten zuverlässigen Wetterprognosen können für das Wochenende auch schon abgegeben werden. Es scheint, als ob Petrus ein Auge aufs Martelltal hat, denn es werden Sonnenschein und relativ warme Temperaturen vorausgesagt.

Wichtige Information für alle anreisenden Sportler und Betreuer: für die Zulassung zum Akkreditierungsprozess ist ein negativer PCR-Test, nicht alter als 48 Stunden, vorzuweisen. Der Akkreditierungsprozess wird gestartet, sobald ein vor Ort kostenlos durchgeführter Antigen-Schnelltest negativ bestanden ist. Ohne diesen zweistufigen Ablauf gibt es keinen Zugang zu den Wettkampfstätten. Die Akkreditierungen werden streng geprüft, ein Zutritt ohne Akkreditierungskarte ist nicht möglich.