Alles zum Thema Skitouren Fell – Besuch bei Koch Alpin / Contour

Kürzlich konnte SKIMO Austria einiges interessantes zum Thema Skitouren Fell erfahren. Den Besuch bei Koch Alpin in Tirol, dem Hersteller der CONTOUR Steigfelle, dürfen wir hier zusammenfassen.
Koch Alpin Contour Steigfelle Motiv 12 Bild SKIMO Austria Karl Posch
  • Koch Alpin Contour Steigfelle Zuschnittwerkzeug für CONTOUR Hybridfelle Bild SKIMO Austria Karl Posch
  • Koch Alpin Contour Steigfelle Hochfrequenzschweissung bei den Fellenden Bild SKIMO Austria Karl Posch
  • Koch Alpin Contour Steigfelle Motiv 15 Bild SKIMO Austria Karl Posch
  • Koch Alpin Contour Steigfelle Motiv 16 Bild SKIMO Austria Karl Posch
  • Koch Alpin Contour Steigfelle Motiv 17 Bild SKIMO Austria Karl Posch
Koch Alpin Contour Steigfelle Werner Koch 1 Bild SKIMO Austria Karl Posch

Werner Koch

Firmeninhaber Werner Koch ist wahrlich kein Neuling in der Szene. Seit der Firmengründung durch seinen Vater 1978 beschäftigt sich das Unternehmen mit der Herstellung von Steigfellen. Koch Alpin ist an seinem Produktionsstandort in der Nähe von Innsbruck mit 20 Mitarbeitern und jährlich rund 80.000 produzierten Paar Fellen einer von nur 8 Herstellern weltweit.

Die Produktion umfasst neben der Eigenmarke CONTOUR für Tourenskis und Splitboards auch noch OEM-Lieferungen für ATOMIC, BLACK CROW, KÄSTLE, HAGAN, SKI TRAB, DOWN und MAJESTY. Mit Innovation – z.B. dem 2013 vorgestellten Hybridfell – und einem guten Händchen für den Markt expandiert Koch Alpin seit Jahren gleichmäßig. Das Geheimnis hinter dem Erfolg ist vielleicht auch die tiefe Überzeugung Werner Kochs von dem was er tut:

„Es gibt keine Sportart, die so sehr von der Lust auf Bewegung geprägt ist wie das Skibergsteigen.“

 

Was ist ein Skitouren Fell?

Koch Alpin Contour Steigfelle antike Seehundfelle Bild SKIMO Austria Karl Posch

Antike Seehundfelle

Steigfelle sind ursprünglich aus Tierfellen gemacht worden (daher der – eigentlich veraltete – Name) und nützt die Eigenschaften von gewachsenem Haar: gleiten in Wuchsrichtung, aufstellen und damit Verankerung im Schnee gegen die Wuchsrichtung.

Koch Alpin Contour Steigfelle Aufbau eines Steigfells Bild Koch Alpin GmbH

Aufbau Skitouren Steigfell

Heute wird der Faserflor von Steigfellen entweder aus Garn der geschorenen Haare der Mohairziege gefertigt, von dem rund 5 km (!) für ein Paar Felle gebraucht werden. Weniger natürlich, dafür etwas günstiger geht es aus Polyamid-Fasern „Nylon“ oder aus einem Mix beider Materialien. Diese Fasern werden in einem bestimmten Anstellwinkel zu einem Flor verarbeitet, auf einen Baumwollstoff aufgebracht, der wiederum mit einer Klebeschicht die Verbindung zum Ski sicherstellt. Zwischen dem Fellflor und dem Baumwollrücken wird dazu standardmäßig noch eine Kunststoffschicht verbaut, um ein „ansaufen“ des Fells mit Wasser bei warmen Verhältnissen zu vermeiden. Die Unterschiede beim Gewicht sind bei Fellen bezogen auf den Quadratmeter übrigens recht unerheblich. Wird nämlich beim Grundmaterial zu sehr gespart, kann das Fell im Gebrauch abreißen und kann sich das Fell seitlich aufwölben.

Sonderkonstruktionen wie das 2014 vorgestellte FISCHER Profoil bedienen nur kleinste Nischen.

Partner

Projektsponsoren