Innovation am Markt für alle: Dynafit Hoji Testbericht

Dynafit Hoji _ Dynafit Hoji 1 _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR
  • Dynafit Hoji _ Pomoca Sohle 1 _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR
  • Dynafit Hoji _ Pomoca Sohle 2 _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR
  • Dynafit Hoji _ Dynafit Hoji 2 _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR
  • Dynafit Hoji _ Alles leicht mit Schrauben demontierbar 2 _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR
  • Dynafit Hoji _ Einsatz hinten am Schuh _ Bild Karl Posch Skimo Austria _ LR

Zahlen und Fakten

  • Der Dynafit Hoji kommt im Winter 2018/19 auf den Markt.
  • Gewicht: 1.450 Gramm pro Schuh bei Größe 27
  • Größen: Herren 25 – 30,5 (+ halbe Nummern), Damen 22,5 – 27,5 (+ halbe Nummern)
  • Preis: 649,– Euro
  • Hier geht es zur Webseite des Schuhs

Nachteile

Auch wenn in Summe nur einige Stunden von wenigen unterschiedlichen Testern auf unserem Modell drauf sind, einige wenige Minuspunkte erlauben wir uns anzuführen:

  • Der Einstieg ist super eng und eigentlich schwierig. Durch die Bauweise mit den vielen Schnallen ist der Einstieg trotz der totalen Öffenbarkeit der Schale nichts worauf man sich freut. Gleiches gilt fürs ausziehen.
  • Scheuerspur am Innenschuh

    Scheuerspur am Innenschuh

    Schon nach nur 2 Touren zeigten sich erste Scheuerspuren am Innenschuh. Es zeigte sich, dass Nieten an der Innenseite des Schuhs ein bisserl vorstehen…nicht ideal. Pads zum Abkleben solcher Scheuerstellen liegen der Verpackung allerdings bei.

  • Der große Nachteil ist einer, der eigentlich keiner ist, und hoffentlich nachgebessert wird. Wenn man den Hoji erst einmal verstanden hat – als Schuh, der Renntechnik auch für Otto Normalverbraucher und Freerider aller Skill-Stufen zugänglich macht, fehlt Entscheidendes. Der einerseits höchst universelle Schuh für Aufstieg und Abfahrt kann leider nicht für Pistenbindungen und auch nicht für die Marker Kingpin oder die Atomic Shift verwendet werden! Es fehlt nämlich einerseits der Sohlenrand vorne (jaja, weil der Drehpunkt…Alleinstellung….etcetcetc) und eine Gripwalk Sohle ebenfalls. Würden diese beiden Dinge beim Hoji auch noch untergebracht, dann wäre er die Eierlegende Wollmilchsau des Tourensports. Endlich ein Schuh, der eine „One For All“ Lösung für den Skisport erahnen lässt. Ein Skischuh für Alpinen Skilauf und Tourensport, ohne die jeweiligen wichtigen Basics zu verlieren. Bitte, Fritz und Eric: setzt Euch nochmal zusammen und macht den Sack zu!

Fazit des Dynafit Hoji Testbericht von SKIMO Austria

Mit dem Hoji ist Dynafit ein großer Wurf gelungen. Wir geben zu, dass wir zuerst nicht mit dem großen Potential gerechnet haben, aber er ist tatsächlich ein sehr guter Alroundschuh mit hervorragenden Eigenschaften. Er spricht nicht die Renncommunity, sondern den Universalisten an. Die Pistenskischuh-ähnliche Steifigkeit wird zusätzlich ein großer Pluspunkt für viele Neueinsteiger in den Tourensport sein.

Vision: dem Hoji ist zuzutrauen, mit wenigen Modifikationen eine wirkliche Universalwaffe für Pisten- und Tourenfahrer zu werden. Schaun wir mal, ob Dynafit in diese Richtung weitergehen will und kann.

 

Partner

Projektsponsoren