Rennbericht 2.VEITSCHER OIM-HATSCH

Der WSV Veitsch durfte am Sonntag 10.03. an die 75 Starter zum 2.Veitscher Oim-Hatsch begrüßen.
53671872 1003636059847556 7477840634192068608 n
  • 53671872 1003636059847556 7477840634192068608 n
  • 53886037 1003925046485324 3530696441410355200 o
  • 53902804 1003929303151565 2326909819505606656 n
  • 54230810 1003639153180580 7611011201920663552 n
  • DSC 0032

Es wurde vom Veranstalter ein sehr selektiver und anspruchsvoller Kurs bereitgestellt.

Für beide Klassen Hobby, sowie Rennklasse galt es vom Muldenlift über die sehr steile FIS-Piste bis zur Wechselzone Sonnkogellift Bergstation rund 400HM aufzusteigen, nach dem abfellen galt es die Sonnkogelpiste vorbei am Gasthof Scheikl so schnell als möglich talwärts zu bewältigen, bis zum Parkplatz zur Pflanzlhütte, dort wurden in der dafür markierten Zone die Ski abgeschnallt und mit dem gesamten Equipment mussten sich die Athleten noch ein Schlusssprint von ungefähr 100laufmetern ins Ziel quälen.

Für die Hobbyklasse galt es den Kurs 1mal zu bewältigen, die Rennklasse musste den Kurs 2x (800HM) bewältigen.

Die äußeren Bedingungen waren leider nicht ganz optimal (sehr tiefe Schneeverhältnisse, und immer wieder Regenschauer), davon ließen sich die Zuseher aber nicht abschrecken und versammelten sich Scharenweise an der Piste.

Ein sehr toller Stadionsprecher im Namen von Wolfgang Höhn, hielt die Zuseher über die sehr spannenden Duelle immer am Laufenden und rundende diese gelungene Veranstaltung perfekt ab.

Vor allem der Schlusssprint wurde von den Zusehern sehr gut angenommen, da hier einige extrem spannende Duelle zu bestaunen waren.

In der Rennklasse Herren siegte der in der Szene stark bekannte Niederösterreicher Thomas Morgenbesser vom USC St.Corona mit einer Zeit von 39,14 vor dem Trofaiacher Michael Fürstaller in 39,20.

Den 3.Platz belegte Dietmar Hundegger vom SSC Rohr im Gebirge, 40,51 der sich in einem packenden Schlusssprint gegen den Lokalmatador Lukas Vivot Elektro Krug Team Alpin 40,53 durchsetzen konnte.

In der Rennklasse Damen siegte Melanie Hinum vor Ulrike Schultes und Nadja Spitzer.

In der Hobbywertung konnte sich Christian Weber vor Hubert Maierhofer und dem 3,platzierten Michael Kalcher durchsetzen.

Der Hobby-Damen Sieg ging an Elke Kainz vor Sandra Kobald und Martina Grubbauer.

Die Teamwertung in der Rennklasse sicherte sich Elektro Krug Team Alpin2 (Fürstaller, Vivot, Lammer) vor SSC Rohr im Gebirge (Hundegger 2x, Feldkirchner) und Elektro Krug Team Alpin1( Kern, Ziehenberger, Zahnschirm)

Die gesamten Ergebnisse bzw. Detailzeiten sind in der Gesamtergebnissliste zu sehen.

Nach der Siegerehrung gab es noch eine Verlosung toller Sachpreise. Als Hauptpreis wurde ein LED-Fernseher, gesponsert von der Fa.Elektro Vivot Gmbh verlost.

Ein großer Dank an unsere Hauptponsoren Fa. Elektro Vivot GmbH, Feinkost Baumann, Sport Kern,  Freizeitbetriebe Veitsch, Raika Veitsch, Wildspezialitäten Fraiss, Rotsohlalm…… die unsere Veranstaltung großzügig unterstützt haben.

Danke auch an alle Helfer des WSV Veitsch, an die Bergrettung Veitsch und an die Freizeitbetriebe (Lifte) für die Mithilfe.

DANKE fürs kommen und bis zum 3.VEITSCHER OIM-HATSCH !!!!!!!!!!!!!!

 

Text und Fotos: Lukas Vivot

Skimo Newsletter

Partner

Projektsponsoren