Staatsmeisterschaft der Skibergsteiger im Ennstal – 7.-9.1.2022

Am 7. und 9. Jänner werden im steirischen Ennstal die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Skibergsteigen ausgetragen. Die ÖSV-Weltcupläuferinnen stehen natürlich am Start. Sowohl beim Vertical in Pruggern als auch beim Individual in Gröbming sind auch ambitionierte Hobbysportler herzlich willkommen.

Nach dem äußerst erfolgreichen Start in die Weltcupsaison mit einigen Top-Platzierungen beginnen die heimischen Skibergsteiger das neue Jahr mit den Österreichischen Staatsmeisterschaften. Eine Woche vor dem Weltcup in Andorra, stehen am 7. und 9. Jänner im Ennstal gleich zwei spannende Rennen auf dem Programm. Den Auftakt macht das Vertical am Freitag am Galsterberg in Pruggern-Michaelerberg, ehe am Sonntag die Königsdisziplin, das Individual, am Stoderzinken in Gröbming über die Bühne gehen wird.  Für Georg Wörter, Leiter der Sparte Skibergsteigen im ÖSV, sind die beiden Rennen auch ein willkommener Test für die anstehenden Weltcuprennen in Andorra und die Möglichkeit für den einen oder anderen Nachwuchsathleten, sich für einen Einsatz auf der Internationalen Bühne zu empfehlen.

„Nach der langen Weihnachtspause sind die beiden Rennen im Ennstal optimal für unsere Athletinnen und Athleten, um wieder in den Wettkampfmodus zu wechseln.“

sagt Paul Verbnjak, der beim Weltcupauftakt in Andorra gleich zwei Siege holte.

Der Kärntner konnte die Strecken bereits besichtigen und startet top-vorbereitet bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften.

„Die Strecken bieten alles was sich Skibergsteiger wünschen“

so die ÖSV-Athleten Nils Oberauer und Julian Tritscher zu den Strecken der beiden Rennen.

Der Steirische Landesreferent Hannes Mayerl freut sich bereits auf spannende Wettkämpfe und wünscht sich natürlich einen Steirischen Erfolg:

„Unsere Steirischen Athleten, allen voran die Weltcuperfahrenen Armin Höfl, Johanna Hiemer, Nils Oberauer und Julian Tritscher zählen zu den großen Medaillenhoffnungen. Aber auch der Steirische Nachwuchs wird sehr gut vorbereitet in diese Meisterschaften gehen und um den einen oder anderen Meistertitel in den Schüler- und Jugendklassen mitkämpfen.“

Hannes Mayerl

Die Meisterschaften, die vom erfahrenen Skiklub Raiffeisen Gröbming durchgeführt werden, sind aber auch eine Gelegenheit für ambitionierte Hobbyläufer Wettkampfluft zu schnuppern. Hobbyathleten wird die Möglichkeit geboten, sich mit den schnellsten Skibergsteigern Österreichs zu messen.

Die Strecken für das Vertical am Freitag und das Individual am Sonntag sind vielversprechend. Trotz Regen und hohen Temperaturen sind die Strecken in gutem Zustand und letzte Feinschliffe dienen zur Perfektionierung der Gegebenheiten, um spannende Rennen zu gewährleisten.

„Am Mittwoch beginnen wir mit Spur- und Markierungsarbeiten für das Individual, damit für Sonntag alles bereit ist“,         

so Hannes Mayerl.

Nach ihrem erfolgreichen Weltcup-Comeback ist die gebürtige Schladmingerin Johanna Hiemer auch bei der ÖM am Start.

Für Kurzentschlossene besteht noch die Möglichkeit, sich für die Teilnahme anzumelden – Nennschluss für beide Rennen ist heute um 23:59.

Alle Informationen zu den Rennen, die Ausschreibung sowie Anmeldung finden Sie unter: www.schiklub.net

Top News

skibergsteigerfenster bischofshofen 2022 skimo austria 26. Jänner 2022

TV-Bilder von der Erztrophy 2022

Soeben sind die Sportler noch bei der Erztrophy über den frischen Schnee ... Mehr erfahren
23. Jänner 2022

Erztrophy Bischofshofen 2022: Der Bildbericht zum Individual Race

Die Erztrophy Bischofshofen hat am Wochenende vom 22. - 23.1.2022 mit einem ... Mehr erfahren