Zweites Schneetrainingslager und Alpinmesse war ein voller Erfolg für die ÖSV Skibergsteiger

Erneut war das Stubaital der Trainingsmittelpunkt für die Nationalmannschaft der ÖSV-Skibergsteiger. Bestens untergebracht und versorgt im Hotel „Happy Stubai“ in Neustift konnte so der zweite Ausdauerblock in der Höhe absolviert werden. Mit dem Neuschnee herrschten optimale Trainingsbedingungen auf dem Stubaier Gletscher!
2017Alpinmesse_MartiniSportswearK
  • 2017Alpinmesse_AthletenK
  • 2017Alpinmesse_PodiumK
  • StubaierGletscher_JakobHerrmann

Bei dem zehntägigen Trainingslager war die Nationalmannschaft mit Jakob Herrmann, Daniel Zugg, Armin Höfl, Martin Weißkopf und Christian Hoffmann vollständig anwesend. Ebenfalls mit dabei war der A-Kader (wenn auch nicht alle über den gesamten Zeitraum) mit Alexandra Hauser, Andrea Mayr, Johanna Erhart und Manuel Seibald. Bei den dreitägigen Trainingskursen war der Nachwuchs mit Ina Forchthammer, Verena Streitberger und Paul Verbnjak mit anwesend.

Das Ausdauertraining in der Höhe wurde durch Laktat-Feldtests überwacht, ergänzt wurde der Grundlagenblock durch Techniktraining im Bereich der Schritt- und Armtechnik zur Verbesserung der Bewegungsökonomie bei Aufsteigen und beim Gleiten sowie im alpinen Gelände die Spitzkehren.

Während des ersten Kurswochenendes wurde die Ausstattung von BUFF ® und X-Bionic ausgegeben und die Athleten haben diese Bekleidung bereits auf Herz und Nieren getestet. Als weitere Ausbildungsinhalte stand ein Abfahrtstraining auf der freien Piste, im Torlauf und im freien Gelände am Programm. Auch hier konnte sich speziell der Nachwuchs einiges an Input rausholen. Ein verpflichtender Teil war die Sicherheitsschulung mit Pieps, welche vor allem den Umgang mit dem Marktführermodell Micro, die Verschüttetensuche und –bergung beinhaltete.

Am Samstag, den 11. November, stand ein Ausflug nach Innsbruck zur Alpinmesse am Programm. Erstmals im Outfit von MARTINI SPORTSWEAR präsentierten sich die Athleten auf der Hauptbühne und informierten über eine Stunde lang über die Ausrüstung, das Training, den Weltcupkalender und die Zukunftschancen für Olympia die interessierten Zuhörer.

Der nächste Trainingsblock ist für Ende November geplant, um dann unter anderem auch die drei startberechtigten AthletInnen für den China-Weltcup Mitte Dezember, Jakob Herrmann, Daniel Zugg und Alexandra Hauser, perfekt für den Saisonstart vorzubereiten!

Text: Josef Gruber

Skimo Newsletter

Partner

Projektsponsoren