Nationalmannschaft: Leistungsdiagnostik in Hochfilzen

Alle AthletInnen der Österreichischen Nationalmannschaft Skibergsteigen haben Ende August beim Trainingskurs in Hochfilzen eine Spiro-Laufbandtest durchgeführt. Die Testung ist der Abschluss der allgemeinen und gleichzeitig der Auftakt für die spezielle Vorbereitungsphase. Mit den Testergebnissen können relevante Aussagen über die Leistungsfähigkeit der Athleten im Querschnitt als auch in weiterer Folge in der langfristigen Entwicklung getroffen werden.
Hochfilzen2 HöflSonnberger cGruber
  • Hochfilzen2 Ganahl cGruber
  • Hochfilzen2 Herrmann cGruber
  • Hochfilzen2 Mobilisation cGruber

Ausdauerlabor in Hochfilzen bietet optimale Bedingungen

Das Labor unter der Leitung von Franz Berger bietet den Skibergsteigern optimale Testbedingungen. Aufbauend auf den Ausbelastungstest vom Juli wurden nun Ende August erstmals Spiro-Laufbandtests durchgeführt. Der neue Nationaltrainer Daniel Jochum hat gemeinsam mit Sportwissenschafter Gerald Sonnberger die Testungen durchgeführt.

Der sportliche Leiter, Josef Gruber, ist mit den Testergebnissen zufrieden:

„Obwohl nicht alle Athleten spezifisch Laufen trainiert haben, war es uns wichtig einen aussagekräftigen Querschnitt über alle Leistungsgruppen zu ziehen. In weiterer Folge planen wir spezifische Ausbelastungstests mit Skiern und Stöcken Ende November, um die individuellen Trainingszonen zu bestimmen.“

Ausdauer und Mobilisation als ergänzendes Training

Neben den Testungen wurde natürlich auch fleißig vor allem am Fahrrad trainiert. Hier wurden die Ortskenntnisse von C-Kaderathlet Andreas Mayer genutzt, der seinen Teamkollegen die schönsten Radrunden der Region zeigte. Die morgendliche Mobilisationseinheit von Daniel Jochum kombiniert mit Yoga-Übungen wurden ebenfalls gerne genutzt.

Untergebracht war die Nationalmannschaft im FAIRhotel Hochfilzen, welches mit seinem tollen Ambiente und reichlichem Frühstück optimale Trainingsbedingungen zur Verfügung stellte. Die Lage zum nahegelegenen Restaurant und zum Leistungszentrum Hochfilzen war perfekt.

Erstes Trainingslager in Livigno / Italien

Das erste gemeinsame Trainingslager führt die AthletInnen nach Livigno, wo auf einer Meereshöhe ab 1.816 Metern optimale Trainingsbedingungen für Skiroller, Rennrad und Mountainbike sowie Berglauf vorgefunden werden. An diesem Trainingslager nehmen die vier Nationalmannschaftsathleten Jakob Herrmann, Armin Höfl, Daniel Zugg und Christian Hoffmann sowie C-Kader-Athlet Daniel Ganahl teil.

Bilder und Text: Josef Gruber

Partner

Projektsponsoren