ABSAGE 23. HERVIS MOUNTAIN ATTACK 15.1.2021

Seit heute ist es offiziell, die Mountain Attack in Saalbach ist für 2021 abgesagt. Das größte Österreichische Tourenrennen mit langer tradition ist Opfer der Corona- Bestimmungen geworden. Wir haben heute mit Organisator Roland Kurz gesprochen.
Roland Kurz
  • Mountain Attack 2020 Motiv 194 Bild Karl Posch SKIMO Austria LR
  • Mountain Attack 2020 Motiv 177 Bild Karl Posch SKIMO Austria LR
  • Mountain Attack 2020 Motiv 171 Bild Karl Posch SKIMO Austria LR
  • Mountain Attack 2020 Motiv 100 Bild Karl Posch SKIMO Austria LR

Roland Kurz organisiert seit 1999 das Rennen aus dem Zentrum von Saalbach über die Berge rund um das Glemmtal. In 23 Jahren hat sich das Event zum weitaus größten Rennen im deutschsprachigen Raum entwickelt, knapp 1.000 Finisher sind tatsächlich eine Nummer. Kurz hatte die Anmeldung zur 2021er Edition schon vor einiger Zeit geöffnet, der Zustrom war trotz Corona groß. Die Absage nun war nach den letzten Meldungen rund um Corona vielfach diskutiert worden, der nun verordnete harte Lockdown macht es eindeutig: das Rennen durchzuführen ist unmöglich. Roland kurz sagt zur Entscheidung:

Roland Kurz

Roland Kurz

„Die Absage ist leider alternativlos, ich bin zutiefst traurig, dass wir nach der intensiven Vorarbeit nun den Stecker ziehen mussten. Das gute daran ist, dass der Lockdown recht früh vorweggenommen hat, was wir laufend diskutiert hatten. Mit den ständigen Änderungen der Vorschriften wäre die Qualität unseres Events wahrscheinlich nicht zu halten gewesen, die Themen Unterbringung, Anreise und Gastro wurden zunehmend problematisch. Auch für unsere Partnerrennen bei der Epic Ski Tour und bei der Sellaronda wird es schwierig. Für uns ist das auch emotional ein Desaster.“

Die bereits angemeldeten Sportler erhalten 50% der bereits gezahlten Nenngebühr zurück. Sie bekommen voraussichtlich morgen eine Nachricht mit genauen Anweisungen, bis nach dem Lockdown werden alle Rückzahlungen geleistet sein.

Alle Bilder sind von der letztjährigen Mountain Attack….man sieht die tolle Stimmung, wirklich schade….2022 wirds sicher wieder passen!

 

Gerne drucken wir hier auch noch die offizielle Pressemeldung zur Absage der 22. Mountain Attack am 15.1.2021 ab:

Österreichs größtes und härtestes Tourenskirennen, dieHervis Mountain Attack im Skicircus Saalbach-Hinterglemm, geplant für Freitag, 15. Jänner 2021 muss erstmals abgesagt werden. Die aktuelle Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gültig bis 23.12.2020 regelt unter §13 (1) klar, dass Veranstaltungen untersagt sind.

Aus heutiger Sicht ist nicht anzunehmen, dass die Maßnahmen in den neuen Verordnungen Anfang Jänner gelockert werden, vielmehr wird eine Verschärfung auf Basis der möglichen Steigerungsraten der Infizierten nach den Feiertagen erwartet. Zudem wurde vor wenigen Tagen von der österreichischen Bundesregierung ein weiterer 3. Lockdown, der mit Samstag, 26.12.2020 in Kraft tritt und bis einschließlich mindestens 17.01.2021 aufrecht bleibt, verkündet.

Ab 24.12. werden Sportanlagen im Freien wie Skipisten (Lifte unter Verwendung von FFP2-Masken), Loipen, etc. wieder geöffnet. Eislaufplätze in Wien (mit 750 Eisläufern gleichzeitig auf der Eisfläche) oder Salzburg sind bereits geöffnet und sind offensichtlich kein Problem für eine Ansteckung. Zusätzlich sind seit 7.12.20 zahlreiche Pisten – die den Tourengehern dankenswerter Weise von vielen Bergbahnen exklusiv zur Verfügung stehen – geöffnet und werden von Hunderten Freizeitsportlern gleichzeitig gestürmt.

Das alles ist möglich, jedoch offensichtlich nicht in Form einer kontrollierten und mit CovidPräventionskonzept ausgestatteten Veranstaltung – eine der vielen Maßnahmen, die von der Bevölkerung oft nicht nachvollziehbar ist. (Ansteckungen im Outdoor Einzelsport sind lt. allen Experten bis dato nicht nachgewiesen und stellen ein sehr geringes Risiko dar. Im Tourenskisport noch verstärkt, da durch Skilänge und Stockeinsatz der Mindestabstand auf keinem Fall unterschritten werden kann).

Wir, als Veranstalter, haben seit Juli mit der Gemeinde Saalbach, der BH Zell am See und auch mit dem Sportministerium in enger Abstimmung ein umfangreiches Präventionskonzept erstellt. Die Zusammenarbeit hat herausragend funktioniert und alle hätten versucht, die Hervis Mountain Attack möglich zu machen, dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken.

Mag. Roland Kurz:

„Das Präventionskonzept ist bis ins letzte Detail durchdacht. Das ist hier auch nicht das Problem. Auf Grund der Verordnung ist es juristisch leider nicht möglich entsprechende Bescheide für die Durchführung und auch für die Veranstaltungstätten zu erstellen, die wir dringend benötigen, um eine Hervis Mountain Attack in gewohnter und erwarteter Qualität durchzuführen. Das ist in Anbetracht der Situation so zu akzeptieren und wir müssen leider nach 22 Jahren erstmals die Veranstaltung schweren Herzens absagen. Das geht mir auch persönlich sehr nahe. Unsere Veranstaltungsbranche ist ohnehin bereits seit März beinahe zum Stillstand gekommen, dies wird sich leider auch so schnell nicht ändern.“

Zusammenfassend müssen wir daher leider mitteilen, dass wir nach Absprache mit den Bergbahnen und dem TVB Saalbach, sowie mit unserem Namensgeber Hervis, zu der Entscheidung gekommen sind, die Tourenski-Kultveranstaltung geplant am Freitag 15.1.2021 bereits heute abzusagen. Auch die Reisewarnungen und Quarantänebestimmungen vieler Länder stellen ein unüberwindbares Problem dar. Athleten aus über 20 Nationen nehmen im Regelfall an der Hervis Mountain Attack teil und müssten sich daher nach der Rückkehr in ihrem Heimatland isolieren. Die lokale Hotellerie und Gastronomie, die wir für eine derartige Veranstaltung dringend benötigen, wird ebenfalls bis mindestens 17.01.2021 geschlossen bleiben.

Ob und wie viele Skigäste danach nach Österreich kommen werden/können, bleibt abzuwarten. Die für 2021 angemeldeten Athleten und Athletinnen werden heute noch über unsere bekannten Kommunikationsinstrumente (Homepage, Facebook und Instagram) von der Absage informiert. Zusätzlich werden wir ab Mitte Jänner 2021 mit allen TeilnehmerInnen Kontakt aufnehmen und anschließend, lt. Wettkampfausschreibung, 50% des Nenngeldes rückzahlen.

Ab Mitte Jänner 2021 starten wir mit der Vorbereitung für die Hervis Mountain Attack 2022. Der voraussichtliche Termin wurde mit Freitag 14. Jänner 2022 bereits fixiert.

Partner

Projektsponsoren