Doch abgesagt! Comeback statt Absage: Pinzgau-Trophy Hagmoar am 14.03.2020

Nach der Corona-bedingten europaweiten Absagenflut von (Sport)Veranstaltungen weiß man natürlich nicht, wie es in ein paar Wochen bei uns in Österreich (Salzburg) ausschaut, doch am kommenden Samstag (14.03.2020) hat jeder noch einmal die Chance, beim Westgipfel-Hagmoar in Hinterglemm ab 16:30 Uhr 1000 Höhenmeter auf steilen 3,15 km möglichst schnellstmöglich zu vernichten.
4 daniel roos
  • 3 daniel roos
  • 7 daniel roos
  • edith danzer 100 wg mitte ed 2
  • tina roos 030 CO8O8074

Der Abschlussbewerb der heurigen Martini Pinzgau-Trophy wurde nach 3 Jahren Pause von Alex Schachner und Peter Gruber wieder reaktiviert, wobei es ein paar kleine Änderungen gibt:

  • Zusätzliche Hobby-Strecke zum Bergstadl (400 HM) auf Mittelzeit
  • Zusätzliche Staffel-Wertung, ebenfalls zum Bergstadl (400 HM), ebenfalls auf Mittelzeit
  • Siegerehrung im Tal im Heustadl (Oberschwarzach)
  • das Rennen wird als ÖSV-Rennen vom SC Saalbach-Hinterglemm veranstaltet

Ansonsten bleibt aber alles beim Alten: Die Strecke – bekannt auch als erste lange Abfahrt der Mountain-Attack – ist noch immer gleich steil, wobei aufgrund der gleichmäßigen Steigung keine Harscheisen benötigt werden und dank der Startzeit 16:30 Uhr schafft man es normalerweise ohne Stirnlampe ins Ziel, weshalb bei der Ausrüstung wirklich „alles“ weggelassen werden darf (wobei Skier, Schuhe, Felle und Stöcke wären nicht schlecht …).

Als Abschlussveranstaltung der Pinzgau-Trophy kann man davon ausgehen, dass auch wieder einige große Kaliber am Start stehen werden (Streckenrekord übrigens 36:35 von Toni Palzer), denn das Rennen um den Gesamtsieg ist bei Herren (in Führung Alex Brandner-Egger) und Damen (in Führung Sarah Dreier) noch offen und es gibt auch 18 Sportler, die in der „Immer-Dabei-Wertung“ noch dabei sind. Durch diese Dauerbrenner sowie einer eigenen lokalen Glemmtal-Wertung (Glemmermoasta) und dem Hobby-/Staffel-Bewerb ist gewährleistet, dass nicht nur „Wahnsinnige“ am Start stehen, sondern auch viele, die einfach nur (wieder) den Berg, sich selber und vielleicht noch den Trainingspartner bezwingen möchten.

Alle Infos gibt’s wie immer auf www.pinzgau-trophy.at bzw. bei Trophy-Organisator Peter Gruber persönlich.

 

Text: Peter Gruber

Fotos: Daniel Roos, Tina Roos, Edith Danzer

Partner

Projektsponsoren