SCHNEEBERG-SCHITOURENLAUF – Finallauf zum Blizzard-Cup 2020 und NÖ Landesmeisterschaft Vertikal

Am Samstag, dem 29. Februar 2020, beim 19. Schneeberg-Schitourenlauf, bezwangen 76 Tourenläufer im Rahmen des Blizzard-Cups 2020 den Berg. Die Wetterverhältnisse der vergangenen Tage legte den Gipfelbereich unter Eis und machten einen Aufstieg bis zur Fischerhütte leider nicht möglich. Auf verkürzter Strecke ging es von der Talstation Sessellift Losenheim über die Lahningpiste, Fadenweg und vorbei an der Krempelhütte, wo nach den letzten Höhenmetern die Felle abgezogen wurden, um wieder retour zum Ziel bei der Krempelhütte abzufahren, wo die Bergrettung die Läufer mit Tee erwartete.
85173084 2789677544459836 1550681458136317952 o
  • 85173084 2789677544459836 1550681458136317952 o
  • 87860378 2789674491126808 3624971179715985408 o
  • 87864584 2789850744442516 2862149318242992128 o
  • 87875067 2789852214442369 2902332851875741696 o
  • 87934050 2789675007793423 4115323030350069760 o

Tagesbester, Wagenhofer Tobias vom La Sportiva Mountain Attack Team, meisterte die Strecke mit einer Zeit von 51:04 vor dem WSV Puchberg Athleten und Landesmeister Peter GROß, sowie Vize-Landesmeister Thomas Morgenbesser (USC St. Corona). In der Damenklasse freute sich Martina Kirschner-Trimmel über den Landesmeistertitel vor Daniela Dürauer (ASKÖ Waidhofen) und Melanie Hinum, WSV Puchberg.

Marvin Hundegger, Landesmeister der Juniorenklasse männlich (SCC Rohr im Gebirge), sicherte sich eine Platzierung unter den top 15 der Herrenklasse!

In der Klasse Masters männlich war der Puchberger Willi Nagl jun. der Schnellste vor Dietmar Hundegger (SCC Rohr im Gebirge). Heidi Stenitzer siegte bei den Damen Masters.

Grand Master Sieger und Landesmeister in dieser Klasse, Gerhard Pechacker, stieg vor Franz Hausmann (WSV Puchberg) aufs Podest. Uli Schultes und Waltraud Ritter belegten in dieser Klasse die ersten Ränge.

Wie jedes Jahr war unser Schitourenlauf auf den Schneeberg auch der letzte Bewerb des Blizzard-Cups. Thomas Morgenbesser (USC St. Corona) und Lukas Vivot (WSV Veitsch) kämpften bei diesen Bewerben stets an der Spitze, Thomas Morgenbesser zeigte schlussendlich dann mit 5 Siegen die besten Einzel-Ergebnisse. Die meisten Punkte im Cup erreichte Florian Pfeiffenberger (WSV Veitsch), sowie Uli Schultes (WSV Puchberg) und konnten als Cup-Sieger gekrönt werden.

Ein großes Dankeschön ergeht an die Bergrettung, an die Crew des Liftstüberls und der Edelweißhütte, sowie an die zahlreichen fleißigen und ehrenamtlichen Helfer rund um den Blizzard-Cup, insbesondere Uli Schultes.

 

Text: Melanie Hinum

Fotos: Homepage Uli Schultes

Partner

Projektsponsoren