Erfahrungsbericht mit neuer Bindung: Marker Alpinist

Anfang Jänner war SKIMO Austria zu einem speziellen Event der Bindung „ Marker Alpinist " eingeladen. Im vollkommen eingeschneiten Cormayeur in Italien hatte der Deutsch/Schweizer Traditions-Hersteller zu einer recht geheimnisvollen Präsentation eingeladen. Wir wussten nur: eine Pinbindung wird’s sein, das konnte man aus den Unterlagen herauslesen.
Marker Alpinist _ Motiv 13 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LR
  • Marker Alpinist 9
  • Marker Alpinist _ Motiv 18 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LR
  • Marker Alpinist _ Motiv 19 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LR
  • Marker Alpinist _ Motiv 20 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LR
  • Marker Alpinist _ Motiv 21 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LR

Basics

Mit der Präsentation der MARKER Kingpin im Herbst 2014 hatten die Schweizer schon gezeigt, dass das Know How für funktionsfähige, stabile Pinbindungen bei Marker vorhanden ist. Der Trend zu Pinbindungen ist in den letzten Jahren ungebremst weitergegangen, etwa 90% der Verkäufe am Markt werden nur mehr über solche Systeme umgesetzt.  Die Problematik der fehlenden Auslösedefinition ist dabei Dauerbrenner, denn mit wenigen Ausnahmen sind Pinbindungen nicht für leichte Personen oder gar den Verleih geeignet.
Eine zweijährige Entwicklungszeit hat sich Marker für die Alpinist gegönnt…bekannt ist ja, dass die Firma nur ausgegorene Produkte auf den Markt gibt. Mit der Marker Alpinist wird nun versucht, ab der Wintersaison 2018/19 im boomenden Markt besser Fuß zu fassen.

Das Prinzip

Marker Alpinist _ Motiv 02 _ Bild SKIMO Austria Karl Posch _ LRGespannt waren wir im Aosta-Tal wie die Flitzbogen, als uns das Wunderwerkl am Beamer präsentiert wurde. Es stellte sich schließlich als überraschend kompakt heraus, nur 245 Gramm (ohne Stopper, mit wiegt sie 335 Gramm) leicht und mit einigen recht coolen Features. Auffällig ist gleich, dass die Schweizer offenbar genau gehorcht und geschaut haben, was bei anderen Pinbindungen fehlt. Die Z-Werte sind einzustellen…wow. Und das Anstollen und vereisen gehört wegen Gummilippen der Vergangenheit an. In verschiedenen Farben gibt’s das Teil auch. Und es gibt keinen Abstand mehr zwischen Schuh und Hinterbacken…häh?

Hands on the object…das erste Herantasten an die Marker Alpinist

Im Anschluss an die Beamer-Session durften wir die Bindung genau unter die Lupe nehmen

Partner

Projektsponsoren