ÖSV Skibergsteiger sind startklar

Endlich – nach fast fünfmonatiger Pause – haben sich die Kaderathleten Skibergsteigen zu einem ersten Saisonstart getroffen. Bei unüblich heißen Temperaturen von über 30 Grad Celsius haben die Bergsportler mit Leistungsdiagnostik, verschiedenen anderen Testungen sowie dem klassischen Ausdauertraining auf die kommende Saison vorbereitet.
SAM 0801 Gruppe1 Bild Josef Gruber
  • SAM 0801 Athletik Bild Josef Gruber
  • SAM 0801 Diagnostik Bild Josef Gruber
  • SAM 0801 Gespräch Bild Josef Gruber
  • SAM 0801 Gruppe2 Bild Josef Gruber

Diagnostik als Basis für zielgerichtetes Training

Das Nationalteam war beim ersten Teamtreffen beinahe vollzählig. Von den jüngsten Athleten mit Nils Oberauer und Julian Tritscher (beide erstmals im C-Kader) bis zum langjährigen ÖSV-Athleten Christian Hoffmann waren alle AthletInnen beim umfangreichen Testprogramm mit dabei.

Die Testungen umfassten einerseits eine Spiro-Ergometrie zur Feststellung der Trainingsbereiche durchgeführt durch den Nationaltrainer Daniel Jochum sowie andererseits eine Muskelfunktionsanalyse durchgeführt durch den Nachwuchstrainer Andreas Eder.

Außerdem wurden bereits die ersten Videoanalysen für ein spezifisches Wechseltraining durchgeführt. Die Bewegungsabläufe vom Ab- und Anfellen sowie für den Ein- und Ausstieg in die Tragepassage werden im Sommer trainiert und gefestigt.

Weltcupsaison wird sehr anspruchsvoll

Wenn die „International Skimountaineering Federation“ (ISMF) ihre derzeit geplante Weltcupsaison umsetzen kann, dann erwartet die Skibergsteiger ein sehr intensiver Rennkalender. Zusammen mit den auch wichtigen nationalen Rennen ist letztendlich von Mitte Jänner bis Anfang April 2021 beinahe kein Wochenende ohne Renneinsatz.

Die Qualifikation und Beschickung für die einzelnen Rennen hat Referatsleiter Georg Wörter einzeln mit den AthletInnen besprochen. Ein wichtiger Gesichtspunkt war dabei die Prioritätensetzung auf bestimmte Rennformen bzw. das Festlegen von Trainingsschwerpunkten, um möglichst optimal vorbereitet in die Saison zu starten.

Partner

Projektsponsoren