Jakob Hermann und Armin Höfl gewinnen die erste Etappe des 37. Transcavallo

Auf dem Schnee von Piancavallo/ITA nimmt der erste Platz am Stockerl bei der ersten Etappe des 37. Transcavallo die österreichischen Farben an: Jakob Herrmann und Armin Höfl stehen ganz oben.
Facco Luca 25
  • Facco Luca 2
  • Facco Luca 39
  • MCX 0931
  • MCX 0936
  • MCX 0945

Auf dem zweiten Platz befinden sich die beiden Athleten vom italienischen Centro Sportivo Esercito, Michele Boscacci und Matteo Eydallin. Das Podium wird komplettiert vom Team Crazy aus Nicoló Canclini und Federico Nicolini. Das Siegerpaar erreicht eine Zeit von 00:44:28, während die „Azzurri“ dahinter nur 10 Sekunden später ins Ziel laufen. Das drittplatzierte Team aus Canclini und Nicolini hat mit einer Zeit von 00:45:50 mehr als eine Minute Rückstand auf Herrmann und Höfl.

Den Sieg in der ersten Etappe holt sich bei den Damen das Paar aus Alba de Silvestro und Ilaria Veronese vom italienischen Nationalteam mit einer Zeit von 01:01:07. Auf Rang zwei positioniert sich ein internationales Team aus der Franzosin Valentine Fabre und der Amerikanerin Sierra Anderson. Auf Rang drei folgt dann wieder teilweise rot-weiß-rot, Johanna Hiemer schafft es mit Malene Blikken Haukoy  aus Norwegen auch auf’s Stockerl!

Heute ist der Start zur zweiten Etappe um 07:00 Uhr erfolgt, die Teams werden mit 1520 Höhenmetern konfrontiert sein – eine sehr technische Route über Alta di Palantina, Mentre Tremol und Monte Colombera mit Ankunft im Rifugio Arneri. Am Sonntag läuft alles wie geplant, die Athleten und Athletinnen werden auf den Strecken von Val Salatis, dem WM-Tal von 2017, antreten. Die letzte Etappe gilt als Test für den Coppa Italia Giovani.

 

Text original: Areaphoto Image & Comunication

Übersetzung: Bettina Nussbaumer

Fotos: Riccardo Selvatico

 

Partner

Projektsponsoren