Bildbericht von Tag 8 – Abschluss Staffelrennen bei der WM

Der Schweizer Wettergott versuchte beim abschließenden Staffelbewerb bei der WM der Skibergsteiger in Villars sur Ollon einiges gutzumachen. So schlecht das Wetter während der Woche war, heute gab es Traumwetter mit Schweizer Bergkulisse wie aus dem Fotobuch.
World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 305
  • World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 324
  • World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 340
  • World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 341
  • World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 342
  • World Championship Villars 2019 photos Nathalie Tardy 343

Der Staffelbewerb wird nur bei Skibergsteiger-Großveranstaltungen gestartet. In diesem überaus spannenden Format laufen bei der Jugend und den Damen 3 Sportler, bei den Herren 4 Sportler hintereinander eine ca. 10 Minuten dauernde Strecke ab. Neben der schieren Schnelligkeit spielt auch die Taktik bei der Teamaufstellung eine große Rolle.

In der als erste gestarteten Juniorenklasse konnte die Schweiz zum Abschluss der WM nochmal eine Goldmedaille holen. Die Mannschaft Caroline Ulrich/Robin Bussard/Patrick Perreten siegte in 24:10 Minuten, der zweite Platz ging durch Samantha Bertolina/Giovanni Rossi/Luca Tomasoni an Italien, Rang drei durch Justine Tonso/Anselme Damevin/Remy Garcin an Frankreich.
Das Österreichische Team mit Deborah Rudolf/Nils Oberauer/Paul Verbnjak konnte sich nach einer Zeitstrafe im Mittelfeld auf Rang 7 einreihen.

Das an Spannung kaum zu übertreffende Damenrennen ging nach unzähligen Führungswechseln mit Lorna Bonnel/Lena Bonnel/Axelle Mollaret-Gachet in 25:49 Minuten verdient an Frankreich. Rang 2 eroberten Martha Garcia Farres/Nahia Quincoces Altuna/Claudia Galicia Cotrina aus Spanien, Rang 3 ging mit Deborah Chiarello/Jenniffer Fiechter/Marianne Fatton an Italien.

Im Herrenrennen holten sich Nicolo Ernesto Canclini/Michele Boscacci/Nadir Maguet/Robert Antoniolli in 27:21 Minuten den hart erkämpften Weltmeistertitel. Das eigentlich mit der zweitbesten Zeit gewertete Schweizer Team wurde nach einem Torfehler samt Zeitstrafe auf der Abfahrt auf Rang 4 gereiht, dadurch rutschten Wiliam Bon Mardion/Alexis Sevenec/Samuel Equy/Anselmet Thiebault auf Platz 2 nach vor, Marques Inigo Martinez de Albornoz/Antonio Alcalde Sanchez/Marc Pinsach Rubirola/Oriol Cardona Coll aus Spanien holten sich die Bronzemedaille.

Das Österreichische Team mit Armin Höfl/Jakob Herrmann/Christian Hoffmann/Daniel Zugg kämpftge wacker, musste sich jedoch mit Platz 5 zufrieden geben.

 

Am Nachmittag wurde am Stadtplatz von Villars sur Ollon stimmungsvoll der Abschluss der WM gefeiert und die Sieger der Nationenwertung gekürt. Den Sieg holte sich hier Gastgeber Schweiz mit 12 Gold-, 9 Silver- and 6 Bronzemedaillen vor Italien und Frankreich. Österreich erreichte Platz 5, Deutschland Platz 10. Sowohl Österreich als auch Deutschland habe zudem die Qualifikation zu den Youth Olympic Games 2020 in Lausanne geschafft, bei denen Skibergsteigen – ebenfalls in Villars sur Ollon – als Bewerb abgehalten wird.

Skimo Newsletter

Partner

Projektsponsoren