Der lange Weg: Tamara Lunger hat aufgegeben

Es war ein traumhafter Aufstieg bei idealen Wetterbedingunge über das 3402 Meter hohe Rheinwaldhorn samt Gipfelsieg. Aber nach der Abfahrt nach Airola stand für das Team von Red Bull Der Lange Weg ein Rückschlag: Tamara Lunger (ITA) musste verletzungsbedingt aufgeben und aus der längsten Skitour der Welt aussteigen.
Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 05 _ Bild Philipp Reiter
  • Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 01 _ Bild Philipp Reiter
  • Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 11 _ Bild Philipp Reiter
  • Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 10 _ Bild Philipp Reiter
  • Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 09 _ Bild Philipp Reiter
  • Red Bull der lange Weg Tag 21 _ Motiv 08 _ Bild Philipp Reiter

Die italienische Skibergsteigerin hatte schon seit fast zwei Wochen mit einer Verletzung an ihrem Schienbein gekämpft, sich trotz der Schmerzen aber immer wieder durchgebissen. Bei der Abfahrt auf einem steilen, gefrorenen Hang mit Lawinenkegel bekam Lunger weitere Schläge auf das Schienbein und hatte schließlich nicht mehr das Gefühl, ihre Ski sicher unter Kontrolle zu haben – für Lunger der Anlass, am 21sten Tag die Expedition abzubrechen.

„Ich glaube, es war die richtige Entscheidung, auch wenn sie mir sehr schwer gefallen ist“,

sagte die Italienerin.

„Es tut mir leid, mich von dem Team verabschieden zu müssen. Für mich war es ein großartiges Erlebnis, wie wir zusammengewachsen sind.“

Bernhard Hug (SUI), David Wallmann (AUT), Philipp Reiter (GER) sowie Janelle und Mark Smiley (USA) setzen den Weg nun alleine fort. Auch sie bedauern den Ausstieg von Tamara

Lunger sehr. Bereits am Tag 11 hatte die Spanierin Nuria Picas die Unternehmung verlassen.

In den nächsten Tagen geht es weiter zum Simplonpass, nach Saas Fee und auf die Dufourspitze. Bewundernswert, wie hier jeden tag Höhenmeter und Kilomter abgespult werden…sehr stark. Durchhalten, das Meer ist nicht mehr weit!

Textinfos: Simone Felsberger
Bilder: Philipp Reiter

Partner

Projektsponsoren