ISMF in China: Delegation trifft asiatische Repräsentanten des Skibergsteigens

Lausanne, 19. Februar 2017 – Eine Mission in China mit zweifach-Ziel: einerseits die Entwicklung des Skibergsteigens in den asiatischen Ländern zu bewerben und andererseits die Sportstätte der olympischen Spiele in Beijing 2022 zu besuchen.
ISMF Besuch in China

Die ISMF (International Skimountaineering Federation) ist auf Tour. Präsident Armando Mariotta, Marco Mosso (Vp Marketing und Communications), der technische Berater Alexandre Pellicier werden diese Woche das Land China besuchen, um die Delegation der ASMF (Asia Skimountaineering Federation) zu treffen, die im Jahr 2009 durch die Initiative der CMA (Chinese Mountaineering Association), der KAF (Korean Alpine Federation) und der JMA (Japan Mountaineering Association) gegründet wurde und nun auch den Iran aufgenommen hat.

Die Delegation wird an der Chinese National Skimountaineering Challenge 2017 teilnehmen, welche einen Höhepunkt der Skimo-Bewegung weltweit darstellt. In ein paar Wochen wird Südkorea die ISMF Series beherbergen und in der Zwischenzeit wird in Italien alles für die Weltmeisterschaft vorbereitet. „Wir werden im technischen und politischen Bereich arbeiten,“ sagen Mariotta und Mosso – „einerseits werden wir die Möglichkeiten checken, einige neue Projekte des Skibergsteigens in China durchzuführen, andererseits werden wir die Olympiastätte besuchen, um die Chance zu evaluieren, dort mehr Rennen abzuhalten.“ China hat sich bereits für den ISMF Weltcup beworben und wird somit in der Saison 2017/18 eine Station sein und einige Bewerbe hosten.

Während der einwöchigen Tour des ISMF werden wichtige Besprechungen  stattfinden. Die ISMF Delegation trifft sich mit Mister Han Kyu Yoo, Präsident des Asian Council, um konkrete Möglichkeiten zu diskutieren, wie man die Sportart Skibergsteigen in Asien fördern kann. Mister Li Guowei, Direktor des Exchange Department der Chinese Mountaineering Association, wird ebenfalls anwesend sein und hat das Sagen über das gesamte Event im Ski Resort Wanlong, das in Zhangjiakou City, Hebei Province, Chongli County, Honghua Liang Gebiet. „Es ist das erste Skigebiet in China.“ erklärt Li Guowei. Der höchste Gipfel des Gebietes ist 2110 Meter hoch und die 22 Hänge haben einen Durchschnitt von 500 Metern Höhenunterschied mit den modernsten Einrichtungen für künstliche Schneeerzeugung.

Während das alpine Skifahren und andere Wintersportarten in China bereits entwickelt wurden, „passierte der erste formale Kontakt mit der ISMF und dem „Kern“ des Skibergsteigens erst 2005, als die chinesische Delegation Spanien während des Weltcups besuchte.“ erinnert sich die ISMF. „Vor 2006 hatte das Skibergsteigen in China keine große Tradition. Danach, dank rapidem Wachstum, hat China mehrere Aktivitäten organisiert und die Skimo-Bewegung stieg bis heute konstant an, mit etwa zehn Events pro Jahr.“ Am Mittwoch, 22. Februar 2017, wird der Sprint die gesamte Challenge einleiten, gefolgt vom Vertikal am Nachmittag. Am Donnerstag findet das Individual mit 13 Kilometer Länge und 1700 D+ statt.

Foto und Originaltext: ISMF


Warning: file_get_contents(https://graph.facebook.com/1207818912567025/feed?access_token=): failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 403 Forbidden in /var/www/vhosts/skimo.at/httpdocs/wp-content/plugins/jjarolim-widget-facebook/jjarolim-widget-facebook.php on line 154

Warning: First parameter must either be an object or the name of an existing class in /var/www/vhosts/skimo.at/httpdocs/wp-content/plugins/jjarolim-widget-facebook/jjarolim-widget-facebook.php on line 73

Skimo Newsletter

Partner

Sponsoren