Alpencup

Der ALPENCUP ist DAS neue Rennformat in Österreich, Deutschland und Italien. Es ermöglicht den TeilnehmerInnen, drei alpine Veranstaltungen in den Disziplinen Vertikal und Individual in Serie zu bestreiten, die dem Weltcup um Nichts hinterherhinken. 
Druck

Die Idee des ALPENCUPS ist es, erstmals im Alpenraum ein Veranstaltungsformat zu präsentieren, das mit Weltcups in allen Grundzügen gleichzusetzen ist. Drei hochwertige, alpine Rennen aus Österreich, Deutschland und Italien schließen sich dafür zu einer gemeinsamen Cupwertung zusammen, die sozusagen den „Skibergsteigerkönig der Alpen“ kürt. An jedem Rennwochenende des ALPENCUPS werden sowohl ein Vertikal-, als auch ein Individualbewerb durchgeführt. Diese Bewerbe ermöglichen anspruchsvollen Wettkämpfern mit Erfahrung, ebenfalls an einem Weltcup-ähnlichen Rennen teilzunehmen, ohne Zugehörigkeit zum Österreichischen Nationalkader.

Umsetzung durch erprobte Rennveranstalter

Die Auswahl der Rennen fiel auf jene Veranstalter, die bereits durch langjährige Durchführungen ein großes Repertoire an Erfahrungen gesammelt haben und so einen reibungslosen Ablauf und ein qualitativ hochwertiges Rennwochenende garantieren können. Gestartet wird die Rennserie in Österreich, im Zuge der zweitägigen Hochkönig-Erztrophy von 4.-5. Februar 2017 in Bischofshofen. Anschließend macht die Tour Halt im schönen Berchtesgadener Land in Deutschland.  Beim Jennerstier  von 18.-19. Februar 2017 können die Athleten quasi vor Toni Palzer’s Haustüre ihr Können unter Beweis stellen. Das Vertikalrennen veranstaltet heuer der Skiclub Ramsau in enger Zusammenarbeit mit der DAV Sektion Berchtesgaden. Den krönenden Abschluss findet der ALPENCUP dann im Südtiroler Martelltal, wo die Marmotta Trophy am 18. und 19. März 2017 stattfindet.

Aus den Reihen der Rennveranstalter klingt eine freudige Erwartungshaltung durch. Tom Wallner, Organisator der Hochkönig-Erztrophy ist schon sehr gespannt:

Da wir das erste Rennen der Serie sind, sind wir schon sehr gespannt auf das Starterfeld. Wir würden uns sehr freuen, Teilnehmer aus Deutschland und Italien bei uns dabeizuhaben. Es wird sicher ein interessantes Rennwochenende, vor allem weil die Rennen Weltcup-Format haben. Die Distanzen und Höhenmeter entsprechen sowohl beim Vertical, als auch beim Individual, den Anforderungen eines Weltcups. Mit einem Aufstieg im hochalpinen Gelände ist das Individual am Sonntag auf jeden Fall ein würdiger Bewerb für den ALPENCUP. Natürlich findet an dem Wochenende auch noch die Doppelstaatsmeisterschaft statt – da zahlen sich die Teilnahme und die Reise gleich richtig aus!

Martin Dufter, Teil des Organisationsteams des „Jennerstier“ in Berchtesgaden, blickt der neuen Rennserie ebenfalls positiv entgegen:

Wir freuen uns, dass diese Partnerschaft mit Österreich und Südtirol so gut klappt. Ich bin überzeugt, dass der Zusammenschluss der drei Rennen zu einer Serie, für jedes einzelne Event eine Aufwertung ist und eine Chance bietet, sich weiterzuentwickeln!

Organisator der Marmotta Trophy, Egon Eberhöfer, ist ebenfalls überzeugt, dass der Cup für die Alpenländer eine positive Entwicklung bringt:

Ich denke, dass die Rennserie ein sehr guter und richtiger Weg im Alpenraum ist, der vor allem die Gemeinsamkeiten der Länder hervorhebt und stärkt. Gemeinsam mit den Kollegen aus Österreich und Deutschland können wir es ermöglichen, dass es nun 2-Tages-Veranstaltungen gibt. Da lohnt es sich für Athleten auch für etwas länger hinzufahren. Nun warten wir nur noch auf ausreichend Schnee!

Alle Details zu den Rennen

Hochkönig-Erztrophy in Bischofshofen (AT)

Am Samstag, 04.02.2017 findet im Rahmen der Hochkönig Erztrophy die Österreichische Staatsmeisterschaft Vertikal statt, am Sonntag 05.02.2017 die Staatsmeisterschaft Individual. Die beiden Rennen sind der erste Teil der neuen Serie SKIMO Alpencup. Alle Informationen zum Rennwochenende gibt’s hier.

Jennerstier im Berchtesgadenerland (DE)

Der Jennerstier, DAS traditionelle Rennen in Deutschland, bildet den zweiten Stopp der ALPENCUP-Teilnehmer. Am 18.02.2017 wird im Rahmen des Rennens auch die Deutsche Meisterschaft im Vertical und am 19.02.2017 die Deutsche Meisterschaft im Individual abgehalten. Alle Informationen zum Jennerstier gibt’s hier.

Marmotta Trophy im Martelltal (IT)

Die Marmotta Trophy ist das krönende Finale des diesjährigen ALPENCUP. Am 18. und 19. März 2017 geht dort auch die Siegerehrung der ALPENCUP-Wertung über die Bühne. Alle Informationen zum Rennen gibt’s hier.

Die Wertung der Rennen im Cup

Im SKIMO ALPENCUP zählen alle 6 Bewerbe mit der gleichen Wertigkeit, es gibt kein Streichresultat.

Für die Wertung gilt die ISMF Weltcupwertung „Place Points“

Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte
1 100 11 24 21 10
2 80 12 22 22 9
3 60 13 20 23 8
4 50 14 18 24 7
5 45 15 16 25 6
6 40 16 15 26 5
7 36 17 14 27 4
8 32 18 13 28 3
9 29 19 12 29 2
10 26 20 11 30 1

Bei Ex-aequo- Platzierungen am Ende des Cups gilt NICHT die „Points Time“ Regelung der ISMF, sondern es ist derjenige vorn, der insgesamt die besseren Platzierungen hat (zusammenzählen der Ränge à niederigerer Wert gewinnt), bzw. als letzte Entscheidung die bessere Platzierung beim Abschlussrennen (Nicht-Antritt gilt als schlechteste Platzierung).

Insgesamt werden im neuen SKIMO ALPENCUP übrigens Preise im Gesamtwert von EUR 20.000,– an die Athleten weitergegeben. Für die Gesamtsieger des Cups sind es alleine EUR 3.750,– an Einkaufsgutscheinen des Alpencup-Partners BERGZEIT. Nähere Informationen zu Bepreisung finden sich in diesem Artikel.

Die Anmeldung zum ALPENCUP erfolgt hier:

Anmeldung Deutsch

Anmeldung Englisch

Anmeldung Italienisch

Skimo Newsletter

Partner

Sponsoren