Jennerstier 2018: Die zweite Station im SKIMO Alpencup steht vor der Tür

Am 17./18. Februar 2018 steht Berchtesgaden beim „Jennerstier“ wieder ganz im Zeichen der Skibergsteiger. Das Neue daran: das Skitourenrennen geht fremd und bietet mit einem Sprintrennen ein neues Rennformat an diesem legendären Wochenende.
04_Vertical_Jennerstier2017_Bild-Philipp-Reiter_LR
  • Jennerstier2018_Sprintstrecke
  • Jennerstier2018_Verticalstrecke

Eigentlich findet der „Jennerstier“ ja traditionell an den Hängen seines Namensgebers, dem Jenner, statt. Wegen den umfangreichen Baumaßnahmen an der Jennerbahn gefährden tiefe Gräben, provisorische Straßen und Baumaterial, das auf der Piste liegt, die Sicherheit der Sportlerinnen und Sportler. Aber kein Problem für die Organisatoren der DAV-Sektion Berchtesgaden, die kurzfristig alles in Bewegung setzten, damit einem erstklassigen Rennwochenende auch im verflixten 13. Jennerstier-Jahr nichts im Wege steht!

Samstag, 17.02.2018: Sprint am Obersalzberg

Am Samstag findet erstmalig in Deutschland ein Skitouren-Sprintwettkampf am Gutshof auf dem Obersalzberg statt. Das kleine Skigebiet eignet sich mit seiner Infrastruktur hervorragend für die Durchführung eines Sprint-Wettbewerbs. Die Strecke ist für Zuschauer in allen Bereichen gut einsehbar. Der Parkplatz ist keine 100 m von der Strecke entfernt. Direkt an der Strecke gibt es ein Wirtshaus und genügend Platz für Informationsstände der Sponsoren, die am Renntag die Ausrüstung des nächsten Jahres, direkt von der ISPO kommend, ausstellen. Für Stimmung ist mit einer Bar, einer Trommlertruppe und einem DJ zusätzlich gesorgt. Hinzu kommt das das Rennen am Abend bei Flutlicht stattfinden wird. Rennbeginn ist um 17:15 Uhr mit dem Prolog, hierbei muss jeder Teilnehmer die ca. 1 km lange Strecke mit 65 Höhenmeter so schnell wie möglich bewältigen. Anschließend laufen die schnellsten Teilnehmer zu sechst gegeneinander in KO-Finalrunden.

Jennerstier2018_Sprintstrecke

Sprint – Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Strecke: Skigebiet Obersalzberg/Gutshof – Start am Gutshof – Strecke auf Piste zwischen Kehlsteing- und Hauslift (Rennen findet bei Flutlicht statt)
    Zur Ausschreibung
  • Registrierung: 17.02.2018 – 15:00 -16:30 Uhr, am Gutshof, Salzberger Str. 33, 83471 Berchtesgaden
  • Streckenbesichtigung: 17.02.2018 – 16:30 – 17:00 Uhr
  • Start: ab 17:15 Uhr in 20 Sec. Intervall beginnend mit den Cadets, ab 18:30 Uhr KO-Runden, ca. 20:00 Finalläufe Damen und Herren
  • Siegerehrung: nach den Finalläufen im Gasthof Gutshof
  • Nennschluss: 15.02.2018, 18:00 Uhr
    Zur Anmeldung

Sonntag, 18. Februar 2018: Vertical am Jenner

Am Sonntag treten dann die Starter wieder wie gewohnt am Jenner in der Disziplin Vertical gegeneinander an. Um 11:00 Uhr werden die rund 100 Teilnehmer auf derselben Strecke wie im Vorjahr gegeneinander antreten. Mit den Fellen an den Skiern versuchen die Athleten so schnell wie möglich die 600 Höhenmeter von der Talstation der Jennerbahn bis zum Beckhaus zu überwinden. Der schnellste des letzten Jahres, Lokalmatador und Top-Favorit Toni Palzer (DAV Berchtesgaden), hat für die 600 Höhenmeter 2017 gerade einmal 21 Minuten gebraucht.

Jennerstier2018_Verticalstrecke

Vertical – Die wichtigsten Infos auf einen Blick:

  • Strecke: Jennerbahn Talabfahrt – Start Pfeifflerfeld oberhalb der Jennerbahn-Talstation – Aufstieg über Talabfahrt – Ziel Berggasthaus Beckhaus
    Zur Ausschreibung
  • Registrierung: 18.02.2018 – 8:30 – 10:00 Uhr Tourismusinformation Parkplatz Königssee
  • Streckenbesichtigung: 17.02.2018 – 8:00 – 13:00 Uhr
  • Startaufstellung: 18.02.2018 – 10:30 – 10:50 Uhr, anschl. verbindliches Rennbriefing für alle Teilnehmer
  • Start: 18.02.2018 – 11:00 Uhr
  • Siegerehrung: ca. 14:30 Uhr im Gasthof Unterstein, Untersteiner Straße 19, 83471 Schönau am Königssee. Bei der Registrierung können vergünstigte Gutscheine für ein Skibergsteigeressen erworben werden.
  • Nennschluss: 15.02.2018, 18:00 Uhr
    Zur Anmeldung

Top-Favoriten: Jakob Herrmann, Toni Palzer und Susi von Borstel

Dass es bei beiden Rennen heiß hergeht, dafür garantieren die zwei Favoriten Jakob Herrmann (Werfenweng/Sbg) und Lokalmatator Toni Palzer. Beide lieferten sich bereits bei der Erztrophy ein starkes Kopf-an-Kopf Rennen, bei dem Jakob Herrmann, wenn auch durch eine Sturz Palzers begünstigt, siegen konnte. Aber sicher ist hier nichts, denn auch Toni Lautenbacher (DAV Bad Tölz) hat Ambitionen. Bei den Damen hat Susi von Borstel (DAV Immenstadt) aus deutscher Sicht die größten Chancen auf einen Sieg. Durch die Teilnahme an der Erztrophy und am Jennerstier sind vor allem Herrmann, Palzer und Von Borstel Anwärter auf den SKIMO ALPENCUP Gesamtsieg, der am 10. und 11. März bei der Marmotta Trophy im Südtiroler Martelltal entschieden wird.

Anmeldung

Wenn du schon immer einmal direkt neben Toni Palzer in der ersten Reihe am Start stehen wolltest, oder du zeigen willst, dass du das Zeug zum König/zur Königin der Alpen im Skibergsteigen hast, dann melde dich gleich an! Die Anmeldung ist noch bis zum 15.02.2018 auf der Jennerstier Website möglich!

Partner

Projektsponsoren